Informationsportal

 

Auf diesen Seiten finden sich Informationen
zum optometrischen Sehfunktionstraining
für Interessierte und
für Augenoptiker/Optometristen, die das Optometrische Sehfunktionstraining bereits ausüben
oder es erlernen möchten
sowie für andere Gesundheitsdisziplinen, die mit der Augenoptik/Optometrie bereits zusammenarbeiten oder eine Zusammenarbeit aufbauen möchten.

Herzlich Willkommen auf unserer Seite
zum Optometrischen Sehfunktionstraining!

 

Was ist „Optometrie“?

„Die Optometrie ist ein unabhängiger, ausgebildeter und geregelter Gesundheitsberuf. Optometristen sind die primären Dienstleister für den Gesundheitsstatus der Augen und des visuellen Systems. Dies beinhaltet die Refraktions- und Korrektionsbestimmung, die Anpassung von Sehhilfen, die Abgrenzung von Augenkrankheiten und die Wiederherstellung normaler Zustände des visuellen Systems.“

– Satzung des World Councils of Optometrie

 

Was ist „Optometrisches Sehfunktionstraining“?

Optometrisches Sehfunktionstraining (OSFT) ist ein individuelles Training zur Verbesserung von Sehfunktionen. Es beinhaltet:

  • die Theorie und Praxis der Untersuchung des Sehsystems mit den Augenfunktionen und
  • die Versorgung bei Sehstörungen mittels gezielter Sehübungen im Rahmen eines optometrischen Sehtrainings.

Wie wird OSFT in der Praxis umgesetzt?

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Sehtrainings. OSFT wird von ca. 250 Optometristen zur Verbesserung von Sehfunktionen und der visuellen Leistungsfähigkeit angeboten. Es kennzeichnet sich durch eine vorangegangene optometrische Untersuchung des Sehsystems, vor allem der Sehfunktionen und der Zusammenarbeit beider Augen sowie die Festlegung einer Trainingsstrategie durch den Optometristen.

 

Auf welchen Grundlagen basiert OSFT?

Die theoretischen Grundlagen stammen zum einen aus der Neurophysiologie und -psychologie, dass das Gehirn zeitlebens lernen kann und damit trainierbar ist.
Zum anderen wird OSFT seit vielen Jahren in der internationalen Optometrie wissenschaftlich-basiert als optometric vision training/therapy eingesetzt. Hierzu gibt es eine Vielzahl an Studien, in denen die Wirksamkeit des Training bei verschiedenen visuellen Störungen nachgewiesen wurde.

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Optometristen und Optometrie-Begeisterten, die im Bereich OSFT arbeiten. Wir möchten die Optometrie und OSFT in Deutschland voranbringen durch einheitliche Standards zur Messung von Sehfunktionen und zum optometrischen Sehfunktionstraining.

Wenn man im Bereich des beidäugigen Sehens in der Optometrie arbeitet, gehört OSFT einfach dazu – nicht nur bei Kindern.

Michaela Friedrich

JenALL e.V./ Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Jenoptometrie

OSFT hat mein Verständnis für die Sehfunktionen stark erweitert und ganz neue Perspektiven im Berufsfeld der Augenoptik/Optometrie gezeigt.

Klaus Schopp

Lentis Contactlinsen und Visualtraining, Kirchheim unter Teck

Mit nachhaltig produzierten Hilfsmitteln und modernen Tools unterstützen wir die Durchführung von OSFT.

Moritz Fanti

VISUS Sehteste, Herrenberg

Beidäugiges Sehen ohne OSFT?! -Unvorstellbar!
Gut, dass es OSFT gibt
!

Silke Lohrengel

Sehen und natürlich wahrnehmen, Bollschweil bei Freiburg

Um Störungen des beidäugigen Sehens bestmöglich versorgen zu können, ist das OSFT unerlässlich.

Florian Ambros

Ambros - Optik und Akustik, Tiefenbach

Das ist uns wichtig

Wir möchten Menschen mit Sehstörungen unterstützen, ein besseres Sehen durch eine strukturierte Vorgehensweise in der Analyse und im Training von Sehfunktionen zu erreichen.

Die Sehfunktionen zu analysieren und für Sehstörungen die Ursache(n) zu erkennen und darauf aufbauend ein individuelles OSFT durchzuführen.

Wir möchten die visuelle Wahrnehmung schulen für all das Wunderbare, was es auf der Welt zu entdecken und zu SEHEN gibt!

Wir möchten Optometristen durch Fachwissen unterstützen, um nach einheitlichen Qualitätsstandards in der optometrischen Analyse und des Trainings von Sehfunktionen zu arbeiten.